St. Stephan

IRE Behandlung bei Prostatakrebs

Eine schonende Alternative zur radikalen Prostatektomie

Prostatakrebs ist mit ca. 5.000 Neuerkrankungen pro Jahr in Österreich eines der wichtigsten medizinischen Probleme beim Mann. Die bisherigen Behandlungsverfahren - Operation, Hormon- und Strahlentherapie - geraten immer mehr in die Kritik. Sie bieten bestenfalls einen geringen Überlebensvorteil, bei gravierenden Nebenwirkungen: Laut BARMER Report 2012 entwickeln 73 % aller Männer nach Prostatektomie eine schwere Erektionsstörung (Impotenz), bei 30 bis 50% kommt es zum Kontrollverlust der Blasenfunktion (Inkontinenz). Mit der Irreversiblen Elektroporation (IRE; Handelname: NanoKnife®) steht nun ein fokaler Therapieansatz für das Prostatakarzinom zur Verfügung, der es ermöglicht, Krebsherde in der Prostata selektiv zu zerstören, gesunde Anteile der Prostata aber zu erhalten und dabei Nebenwirkungen fast vollständig zu vermeiden.

 

IRE - minimalinvasive Prostatakarzinombehandlung

IRE steht für irreversibele Electroporation. Dabei werden mit Hilfe von Geräten der Firma AngioDynamics über entsprechende Sonden starke elektrische Felder genau im Bereich des Prostatakrebs erzeugt. Damit eine exakte Platzierung der elektrischen Felder erfolgen kann, ist eine vorhergehende genaue Lokalisation des gesamten Tumors mithilfe von speziellen MRT Untersuchungen notwendig. Durch die elektrischen Pulse werden dann Löcher in den Membranen der Tumorzellen erzeugt, sodass diese zu Grunde gehen (induzierte Apoptose). Ein wichtiger Vorteil ist, dass die Tumorzellen für diese Behandlung wesentlich emp_ndlicher sind, als umgebende Gewebestrukturen, wie Gefäße, Nerven, Blasenschließmuskel und Darm die dann erhalten bleiben. Dies erklärt warum es bei der IRE Behandlung im Vergleich zur herkömmlichen chirurgischen Prostataektomie weniger Komplikationen, wie Inkontinenz und Impotenz, gibt. Unter der Leitung von Prof. Dr. Michael Stehling werden IRE Eingri_e im Kompetenzcenter Gesundheit St. Stephan Wels durchgeführt. Die IRE Behandlung ist als relativ neue Behandlung vorerst nur als Privatleistung verfügbar, in welchem Ausmaß eine Kostenrückerstattung seitens der gesetzlichen Versicherungen und seitens einer Zusatzversicherung übernommen wird muss individuell abgeklärt werden.

 

Das Interdisziplinäre Prostatateam

 

Prof. Dr. Michael Stehling

Spezialist für minimalinvasive Therapie von Prostatakarzinomen

 


Kontakt:

Kompetenzcenter Gesundheit St. Stephan Wels
Salzburger Straße 65
4600 Wels
Tel.: +43 7242 / 90 90 90
Fax: +43 7242 / 90 90 90 / 309  
Web: http://www.st-stephan-wels.at

 

 

 

 

Ordination Dr. Walter Bostl


Dr. Walter Bostl verfügt über höchste Expertise im Management ambulanter Operationen, insbesondere ist er Spezialist für besonders schonende und sichere Narkoseverfahren. Dr. Walter Bostl führt als Anästhesist die ambulanten Operationen im Kompetenzcenter Gesundheit St. Stephan durch. Das Team der Ordination Dr. Bostl umfasst routinierte Anästhesiepfleger, Schwestern und InstrumentarInnen.


Kontakt:

Kompetenzcenter Gesundheit St. Stephan Wels
Salzburger Straße 65
4600 Wels
Tel.: +43 7242 / 90 90 90   
Fax: +43 7242 / 90 90 90 - 309  
Web: http://www.bostl.com/

 

 

 

 

Dipl.-Phys. Enric Günther


Dipl. Ing. Enric Günther hat als Physiker von Anfang an einen zentralen Platz im IRE Interventionsteam von Prof. Dr. Stehling.      


Kontakt:

Kompetenzcenter Gesundheit St. Stephan Wels
Salzburger Straße 65
4600 Wels
Tel.: +43 7242 / 90 90 90   
Fax: +43 7242 / 90 90 90 - 309   

 

 

 

 

Radiologisches Institut DDr. Artmann | Dr. Ratzenböck


Die multiparametrische MRT-Untersuchung der Prostata ermöglicht einen Prostatakrebs bereits frühzeitig zu entdecken oder das Vorliegen eines Prostatakrebses mit hoher Sicherheit auszuschließen. Sie gilt als das derzeit empfindlichste Verfahren zur Detektion von Veränderungen, die verdächtig für Prostatakrebs sind! Im Radiologischen Institut DDr. Artmann | Dr. Ratzenböck werden auch MR gezielte Biopsien der Prostata durchgeführt.


Kontakt:

Kompetenzcenter Gesundheit St. Stephan Wels
Salzburger Straße 65
4600 Wels
Tel.: +43 7242 / 290 635
Fax: +43 7242 / 290 63513
Email: office@radinst.at   
Web: http://www.mr-wels.at

 

 

 

 

Dr. Harald Ornig

Facharzt für Urologie und Andrologie  

 


Kontakt:
Salzburger Straße 65 
4600 Wels   
Tel.: +43 676 / 6314346
Email:  urologie.ornig@gmx.at   
          

 

 

 

Kontakt

 

MRT Prostata & Beratungsgespräch bei Prof. Dr. Stehling
Frau Tanja Kager oder Frau Nadine Rockenschaub

Tel.: 07242 / 90 90 90 221
Email:  organisation@st-stephan-wels.at 
www.st-stephan-wels.at